Home > Berichte > 2017/2018 > Ein Roboter-Rennen und leuchtende Gewürzgurken für die israelischen Gäste

Ein Roboter-Rennen und leuchtende Gewürzgurken für die israelischen Gäste

Anlässlich des 10jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen Nümbrecht und der Region Mateh-Yehuda besuchte die israelische Delegation mit Landrat Herrn Niv Wizel und dem Gründungsmitglied des Partnerschaftsvereins Herrn Eran Ohana das HGN.
Lehrerin Sigal Zohar, die die Erwachsenengruppe begleitete und auch den Schüleraustausch mit dem HGN auf israelischer Seite betreut, stellte beim Empfang die Freundschaften in den Mittelpunkt, die im vergangenen Jahrzehnt seit der Gründung der Partnerschaft geknüpft wurden und durch die gegenseitigen Besuche des Partnerschaftsvereins und der Schülergruppen immer wieder neu entstehen. Die SchülerInnen des Projektkurses „Israel“, die sich im April mit ihren Kursleitern Herrn M. Schneider und Frau Heitmann auf die Reise nach Mateh-Yehuda machen, begrüßten die Gäste mit einer Präsentation zum Konzept des Austausches und stellten auch ein selbstverfasstes Kochbuch mit israelischen Rezepten vor.
 
Bei einer Schulführung nahm die Gruppe zunächst an einem Roboter-Rennen der Lego-Mindstorm- AG unter der Leitung von Herrn Lob teil. Die Schüler Jan Niklas Becher, Mats Woermann und Christian Wolf präsentierten ihre selbst gebauten und programmierten Roboter, die durch den Computerraum flitzten. Nach dem aufregenden Rennen erholten sich die Gäste in den bequemen Liegen des Lehrerarbeits- und Ruheraumes. Dieses Raumkonzept wurde sehr gelobt.
 
Nicht nur die Ausstellung im Kunstraum und die Skizzen des Q1-Kunstkurses von Frau Haller zum spanischen Maler Francisco Goya lösten Begeisterung aus, sondern auch der Blick auf die Sportstätten und die grünen Hügel des Bergischen Landes. Ehe die Gäste ihren Besuch mit einem gemeinsamen Mittagessen in der Mensa beendeten, zauberte ein Versuch des EF-Physikkurses ein Strahlen auf die Gesichter der SchülerInnen und der Besucher. Herr Sievers leitete Strom durch eine Gewürzgurke, die nicht nur gelb erstrahlte, sondern auch einen MP3-Player mit der Serienmelodie von „Dallas“ zum Klingen brachte. Nach diesem abwechslungsreichen Tag liegt vor den israelischen Gästen noch eine ereignisreiche Woche u.a. mit Besuchen in Köln, Bonn und Koblenz.
 
Nicola Weber