Home > Berichte > 2017/2018 > Moral - ein Muss für ein glückliches Leben? – Besuch von Prof. Dr. Kurt Bayertz am HGN

Moral - ein Muss für ein glückliches Leben? – Besuch von Prof. Dr. Kurt Bayertz am HGN

Müssen wir wirklich moralisch handeln, um ein gutes, glückliches Leben zu führen? Die Antwort hierauf ist nicht so leicht. Der deutsche Philosoph Professor Doktor Kurt Bayertz, der in unseren Philosophiebüchern erklärt, inwiefern moralisches Handeln wichtig für ein glückliches Leben ist. Aber persönlich über eine Theorie mit einem Philosophieprofessor zu diskutieren, anstatt nur darüber zu lesen und sich selbst Gedanken zu machen und Fragen zu der besagten Theorie zu stellen, ist ein Privileg, welches das HGN genießen durfte.
Auf Hinweis von den Philosophielehrerinnen und - lehrern Herr Kaatz, Frau Sauer und Herr Kaiser konnte sich die Q2 auf den angekündigten Besuch des Professors Kurt Bayertz vorbereiten. Wir machten uns erst einmal mit Bayertz Theorie vertraut und überlegten uns dann kritische Fragen zum Thema der Moral und wie wichtig für uns Moral für das glückliche Leben sei. Ein sehr spannendes Thema mit vielen unterschiedlichen Ansichten.

Dann war es endlich soweit. Am Montag (05.02.2018) in der Mittagspause kam Professor Doktor Kurt Bayertz zu uns an das HGN, um mit uns über Moral zu sprechen. Die ganze Oberstufe wurde hierzu natürlich herzlich eingeladen, wobei alle Philosophiekurse der Oberstufe natürlich pflichtgebunden waren. Viele Schüler sowie Lehrer, die zum Teil auch gar keinen Philosophieunterricht in der Schule haben, erschienen, um sich Professor Bayertz' philosophische Darbietung anzuhören. Auch Eltern, die von ihren Kindern informiert wurden, gesellten sich im Hintergrund dazu.

Zu Anfang wurde Professor Bayertz herzlich begrüßt und eröffnete dann mit einem Vortrag die Veranstaltung. Er erklärte die Grundlagen seiner These, dass der Mensch moralisch handeln muss, um ein glückliches Leben zu führen, anhand von vier verschiedenen Ansätzen sehr anschaulich und verständlich. Daraufhin wurde von den Moderatoren Stella Wolf und Florian Block, die vorher in der Q2 bestimmt worden waren, nach ca. einer Stunde in eine Diskussion übergeleitet, indem eine provokante Frage an den Philosophieprofessor gerichtet wurde. Und an dieser Diskussion beteiligten sich nicht nur die Nachwuchsphilosophen, die sich darauf vorbereitet hatten, sondern auch viele andere Schüler. Auch hier wurden unterschiedliche und interessante Ansichten zum Thema Moral und glückliches Leben geäußert. Anhand von Fallbeispielen konnten die Schüler und der Professor zusammen gewisse Probleme und kritische Fragen veranschaulichen. Die Diskussion, zwar lebhaft und spannend, wurde langsam nach einer weiteren Stunde beendet. Die Moderatoren bedankten sich zum Schluss sehr bei dem Philosophieprofessor für eine inforeiche Veranstaltung und auch der Professor selbst schien sehr zufrieden mit den Geschehnissen zu sein.
So eine Veranstaltung ist - nicht nur für Schüler, sondern auch Lehrer - sehr produktiv, da jeder konkrete Fragen stellen kann und man der Theorie ganzheitlich näher kommt.
Nochmals ein ganz großes Dankeschön an den  Philosophieprofessor Kurt Bayertz, dass er sich die Zeit genommen hat, um mit uns am HGN so lebhaft zu diskutieren.

Lara Grantham (Q2)