Home > Berichte > 2017/2018 > „Die sechs Diener“- Musicaluraufführung am HGN

„Die sechs Diener“- Musicaluraufführung am HGN

Gleich an zwei Abenden begeisterte die Uraufführung des Musicals „Die sechs Diener“ die zahlreichen Zuschauer in der Aula des Homburgischen Gymnasiums Nümbrecht.
Komponiert wurde dieses Musical, das sich am Grimm-Märchen orientiert, von Musiklehrer Martin Schröder in seinem Sabbatjahr 2016. Im Vergleich zu anderen Kindermusicals ist dieses Stück ein Novum, weil es musikalisch-stilistisch Neuland erschließt, indem es Elemente klassischer moderner Musik mit Popmusik vermischt.
Seit einem Jahr üben mehr als einhundert Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 mit ihrem Klassen- bzw. Musiklehrer Schröder in ihren Mittagspausen und an Wochenenden engagiert an ihren Chor- und Theaterszenen, die Kunstfachschaft kümmerte sich ums Bühnenbild, ein Elternteam um Kostüme und Schminke.
Zur Geschichte: Eine zauberkundige böse Königin lockt mit dem Versprechen, ihre Tochter dem zu geben, der ihre Aufgaben löst, viele Freier ins Verderben. Ein Königssohn, der um die Tochter als "schönstes Mädchen unter der Sonne" freien möchte, wird von seinem Vater zurückgehalten. Nachdem der junge Mann sieben Jahre lang krank darniederliegt, erlaubt der Vater ihm, sich auf den Weg zu machen. Unterwegs stellt der Königssohn sechs Diener mit außerordentlichen Fähigkeiten ein. Am Hof der bösen Königin erfüllt der Königssohn drei Aufgaben. Er verbringt die Zeit von Abend bis Mitternacht mit der Königstochter in einer Kammer, wobei es zu Komplikationen kommt. Nach weiteren Prüfungen wird die Braut schließlich aufs königliche Schloss gebracht, wo die Hochzeit gefeiert wird.
Martin Schröder hat die Musik als Playback selbst eingespielt, wobei E-Gitarre, E-Bass, Violine und Schlagzeug in den Aufführungen live von den Lehrern Tobias Hammer und Antje Bischof sowie dem Schüler Jonathan Bischof (Q1) gespielt wurden. Neben elf Schauspielern wurden die Lieder von allen Schülern der Jahrgangsstufe 5 gesungen, als Vorleser führten Christoph Prinz und Jan-Henning Conrad die Zuschauer durch den Abend.
Viel Applaus erntete der schwungvolle Folksong „The Fiddler“ sowie ein Rap, der aus einem Mix früher Rilke Gedichte bestand.
Am Ende der Veranstaltung bedankte sich Schulleiter Thorgai Wilmsmann sehr herzlich bei dem für das Projekt hauptverantwortlichen Lehrer Martin Schröder und den Schülerinnen und Schülern für die sehr gelungene Aufführung.

Link zum WDR Bericht