Home > Berichte > 2018/2019 > Durch Wind und Regen über den See

Durch Wind und Regen über den See

Am Freitag, den 21. September machten sich die beiden Leistungskurse Sport aus Q1 und Q2 auf in Richtung Langenfeld zu ihrer Wasserski-Exkursion. Dort konnten die Schülerinnen und Schüler sowie ihre beiden Lehrkräfte in gleich zwei Bewegungsfeldern des Lehrplans (BF4: Bewegen im Wasser und BF8: Gleiten, Fahren, Rollen) Erfahrungen sammeln.
Nachdem es alle in die Neoprenanzüge geschafft hatten und pünktlich um 10 Uhr heftiger Regen und Wind einsetzte, konnten die beiden Kurse nun zwei Stunden lang ihr Können unter Beweis stellen.

Nach einer kurzen Einweisung wurden die ersten „Freiwilligen“ buchstäblich ins kalte Wasser geworfen. Doch schon bald glitten alle der Witterung trotzend über den See. Alle, denen der Start gelang, hatten pro Runde fünf unterschiedlich scharfe Kurven zu meistern. Eine Bruchlandung am anderen Ende des Sees wurde durch einen recht kühlen, fünfminütigen Barfuß-Rückweg entlang des kleinen, kieseligen Uferpfades bestraft. Zurück am Start konnten sich alle an den installierten Heizstrahlern erwärmen. Doch auch ohne „Unfall“ war es aufgrund der statischen Kraftarbeit der Arm- und Beinmuskulatur nach spätestens fünf Runden Zeit für eine kurze Pause.

Nicht nur Ski, sondern auch die sogenannten Kneeboards konnten die Schülerinnen und Schüler alleine oder zu zweit ausprobieren. Hier war die „Doppeldeckerfahrt“ in Bauchlage besonders beliebt.
Um kurz vor zwölf ging es – trotz erhöhten Adrenalinspiegels mittlerweile ein wenig frierend – zurück in Richtung Duschen, bei denen sich die 20 Cent für warmes Wasser als sinnvolle Investition erwiesen.
Neben dem Spaß, einigen für die Bewegungsanalyse sehr brauchbaren und interessanten Videos sowie den neuen Bewegungserfahrungen wird von dieser Exkursion wohl auch der ein oder andere Muskelkater in Erinnerung bleiben.








 
Christine Meurer & Stefan Schwellenbach