Home > Berichte > 2018/2019 > „Milchcup“ – der größte Tischtennis-Rundlauf-Wettbewerb Deutschlands

„Milchcup“ – der größte Tischtennis-Rundlauf-Wettbewerb Deutschlands

Bereits zum 19ten Mal tourt der Milchcup durch die Schulen in ganz Nordrhein-Westfalen. Dieses einzigartige Tischtennis-Rundlaufturnier, welches für die dritten bis sechsten Klassenstufen angeboten wird, begeistert jährlich über 25.000 SchülerInnen und deren Lehrkräfte. Ziel des Milchcups 2019 innerhalb der Initiative genius – „gesunde ernährung – natürlich in unserer schule“ ist die Verbindung von Schule, Sport und gesunder Ernährung in Kombination mit Spiel und Spaß.

Nach dem erfolgreichen Verlauf des letztjährigen Milchcups, indem ein Team der jetzigen 6b das Bezirksturnier gewonnen hatte und zum Landeswettbewerb nach Düsseldorf eingeladen wurde, ging es nun für zwei Teams auf die Bezirksebene nach Wenden zum Milchcup 2019. Beim schulinternen Turnier konnten sich die Schüler Adrian Geinez, Mika Vogt, Bendix Sievers, Maxim Haak und Tilo Schmidt (5c), sowie Alisa Beumer, Lukas Strahlenbach, Max Feyerabend und Moritz Feyerabend (6b) für die Bezirksrunde qualifizieren. Beide Teams starteten hochmotiviert in das Turnier und spielten, getreu dem Motto „Aktiv im Team“, nicht einzeln gegeneinander, sondern im Team miteinander. Das Team der 5c konnte mit zwei Siegen und einer Niederlage die Gruppenphase überstehen und sich für die K.O.-Phase qualifizieren. Nachdem das Team der 5c auch das Achtelfinale gewinnen konnte, verlor man im Viertelfinale knapp gegen den späteren Turniersieger. Auch das Team der 6b konnte mit einem Sieg und einer Niederlage aus zwei Spielen die Gruppenphase überstehen, verlor dann aber im Achtelfinale.
Insgesamt konnte ein positives Fazit gezogen werden, da sich beide Teams bis in die K.O.-Phase gespielt hatten. Auch dieses Jahr war der Milchcup ein tolles und spannendes Erlebnis für alle Beteiligten. Vielen Dank auch an Esther Rekowski, die das Übermittagsangebot Tischtennis in der Schule leitet, für die motivierende und tolle Unterstützung vor und während des Turniers.
 



 
C. Xanthopoulos