Home > Berichte > 2019/2020 > Gerechtigkeit?! Schul-Gottesdienst zu Erntedank am 2. Oktober 2019

Gerechtigkeit?! Schul-Gottesdienst zu Erntedank am 2. Oktober 2019

550 Schülerinnen und Schüler feierten dieses Jahr den ökumenischen Erntedank-Schulgottesdienst, der erstmalig in der evangelischen Kirche stattfand. In den vergangenen Jahren war dieser in der Aula gewesen, die aber nicht genügend Plätze für alle geboten hat.
Vorausgegangen war eine zweiwöchige Sammlung haltbarer Lebensmittel für die Oberbergische Tafel Süd. Konserven, Nudeln, Reis, Schokolade – viele der Schülerinnen und Schüler haben am HGN haltbare Lebensmittel zusammengelegt.
Danken und Teilen ist seit alters her das Thema an Erntedank, doch heute ging es um Gerechtigkeit: Wie leben wir, was konsumieren wir und können die Menschen, die unsere Waren herstellen, davon ihre Familien ernähren? Eine achte Klasse zeigte dazu Plakate und erläuterte: Gerechtigkeit kann wachsen, wenn wir bewusster einkaufen und unfair produzierte Waren meiden.
Durchgeführt wurde der Gottesdienst durch zwei Religions-Kurse aus den Jahrgängen 8 und Q1, die Musiklehrerin Jovanka Macht leitete die Lieder am Klavier an und Pastoralreferent Michael Grüder und Schulpfarrer Marc Platten wirkten als Liturgen.